Chronik des fröhlichen Stammtisches


Jahreswahl
2020  2019  2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  2010  2009  2008  2007  2006  2005  2004  2003  2002  2001  2000  1999  1998  1997  1996  1995  1994  1993  1992  1991  1990  1989  1988  1987  1986  1985  1984  1983  1982  1981  1980  1979  1978  1977  1976  1975  1974  1973  1972  1971 
20.12.2016
20.12. Besichtigung der Baustelle „ Schwarzkopftunnel“ in Laufach

Unser Stammtischbruder Rudi organisierte kurzfristig einen Besichtigungstermin an der
Großbaustelle Schwarzkopftunnel in Laufach.
Die ICE Strecke wird dort schon seit 3 Jahren auf einer Länge von über 8 km mit mehreren Tunneln ausgebaut.
Wir fuhren mit dem Mercedes Bus von Rudi
um 14.00 Uhr zur Baustelle und wurden dort vom Bauleiter Christian herzlich begrüßt.
Der Bauleiter ist bereits seit Beginn der Baustelle im Auftrag der Fa. Bauer, Schrobenhausen vor Ort
und informierte uns vorab mit einer PowerPoint Präsentation über die gewaltige Baumaßnahme,
die mit Kosten von ca. 750 Mio. Euro veranschlagt ist. Wie wir erfuhren ist es z.Zt. die größte Baumaßnahme im Freistaat Bayern.
Die Arbeiten sind kurz vor dem Abschluss und die neue ICE Strecke soll im kommenden Jahr in Betrieb genommen werden.
Nach der Theorie gingen wir zu Fuß durch einen der imposanten Tunnelbauten und besichtigten die
Streckenführung unter der kundigen Führung des Bauleiters. Es war für alle Teilnehmer ein großartiges Erlebnis.
Nach ca. 3 Std. verabschiedenden wir uns und dankten dem Bauleiter für seine informativen Ausführungen.
In Hösbach Bahnhof machten wir in der Gaststätte „Specht“ noch einen gemütlichen Abschluss

04.12.2016
04.12. Jahresabschluss/- Weihnachtsfeier
Zur Einstimmung trafen wir uns schon um 16.00 Uhr mit den Ehepartnern an der Obsthalle
und gingen bei wunderbarem Wanderwetter auf dem Panoramaweg Richtung Stammlokal.
Um ca. 17.00 Uhr eröffnete Präsident Erich den offiziellen Teil im Saal
unseres Stammlokals und begrüßte die fast vollständig erschienene Stammtischfamilie.
Ein besonderer Gruß galt dem potentiellen Neumitglied Harry Langguth mit seiner Frau Birgit, die erstmals an der Weihnachtsfeier teilnahmen.
Der Präsident ließ das vergangene Jahr nochmal in Kurzform
Revue passieren und erwähnte viele Höhepunkte des Stammtischlebens.
Er bedankte sich bei allen Mitgliedern für die vielseitige Unterstützung und besonders der Vorstandschaft, dem 2. Präsidenten Bernd,
dem Schriftführer Peter (der leider aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen konnte) und dem
Schatzmeister Günter für die Mithilfe bei Planung und Durchführung der vielfältigen Aktionen während des vergangenen Jahres.
Nach einem besinnlichen Gedicht wünschte der Präsident allen Stammtischbrüdern und Schwestern Gesundheit
und viel Glück im neuen Jahr und eröffnete das Buffet.
Bei Wildschweinbraten und Fisch
verbrachten wir einige schöne und gemütliche Stunden.
Der 2. Präsident Bernd spielte mit seiner Ziehharmonika zur Einstimmung auf die kommende Weihnachtszeit einige Weihnachtslieder .

08.11.2016
Gemeinderatssitzung um 19.30 Uhr
Antrag vom Fröhlichen Stammtisch zur Errichtung eines Aussichtsturm (Höhe 22m) in der Freizeitanlage

Wir waren mit mehreren Stammtischbrüder in der Sitzung anwesend,
um die Sache voranzutreiben. Wir haben bereits 13000 € an Spenden gesammelt.
Die Gesamtkostenvon ca. 135000 € werden in den Haushalt eingeplant.

Stammtischbruder Rudi Löffler wird die Maschinen für die Bohrung der Fundamente kostenlos zur Verfügung stellen.
Die Grundsteinlegung soll im Mai 2017 zum Bürgerfest erfolgen,
so unser Sprecher Stammtischbruder Detlev Neumann.


28.10.2016
28.-30.10.2016
Ausflug nach Köln und Düsseldorf
Am Freitag um 7.00 Uhr fuhren wir mit dem Mercedes Bus unseres Stammtischbruders Rudi
In Richtung Köln.
An dem Ausflug nahmen folgende Personen/Mitglieder teil:

Bauer Christian
Brand Andreas (Fahrer)
Kempf Erich
Kraus Norbert (Gast)
Langguth Harry
Löffler Rudi
Neumann Detlev
Schuck Bernd
Tobias Joachim

Der Aufenthalt in Köln war von unserem Stammtischbruder und 2. Präsident Bernd sehr gut geplant.
Wir kamen um ca. 11.00 in Köln an. Nachdem wir im Ibis Hotel die Koffer abgegeben hatten , machten wir in der Brauereigaststätte „Früh“ einen kleinen Frühschoppen um uns an die kleinen Kölsch zu gewöhnen.
Der Gewöhnungsprozess verlief erwartungsgemäß reibungslos. Um 12.00 hatte Bernd Plätze in der Brauereigaststätte „Gaffel“ reserviert. Im Anschluss an das gute Mittagessen waren wir um 14.00 Uhr zu einer Stadtbesichtigung angemeldet. Unser Stadtführer führte uns mit launigen Sprüchen
durch die Innenstadt und ließ das Mittelalter wieder aufleben. U.a. besuchten wir natürlich auch den weltberühmten Kölner Dom. Wir erfuhren, dass mit dem Bau dieses eindrucksvollen und einmaligen Bauwerkes im Jahr 1248 begonnen wurde und dass der Dom nach einer zwischenzeitlichen Ruhephase von 300 Jahren nach insgesamt ca. 600 Jahren im 19. JH. fertiggestellt wurde. Nach dem Abendessen in der Gaststätte „Peters“ nahmen wir an der Hotelbar noch einen kleinen Abschiedstrunk zu uns.
Nach dem Frühstück fuhren wir weiter nach Düsseldorf. Unser Aufenthalt in Düsseldorf war von unserem Stammtischbruder Christian ebenfalls hervorragend geplant. Zunächst besuchten wir sein Büro im Fashionhaus Düsseldorf. Dort haben mehrere Hundert Bekleidungsfirmen Büros und Showrooms.
Christian erklärte uns die Situation der Bekleidungsindustrie und den Ablauf zwischen den einzelnen Kollektionen. Nach dem informativen Vortrag fuhr uns unser Fahrer Andreas zunächst zum Check in in das Airport Hotel Van der Valk und anschließend zum Medienhafen.
Dort gingen wir am Rhein entlang in die Altstadt und bestaunten unterwegs viele ausgefallene und futuristische Gebäude, aber auch die unglaubliche Zahl der Besucher entlang des Weges erstaunte uns sehr.
Nach dem Kölsch in Köln gewöhnten wir uns sehr schnell an das Altbier in Düsseldorf, zumal die Gläser ebenfalls für unsere Bayerischen Verhältnisse sehr klein waren.
Um 15.30 hatten wir eine Stadtführung, vorher probierten wir noch den speziellen Kräuterlikör „Killepitsch“
Am Abend hatte Christian in der Brauereigaststätte „Schumacher“ Plätze für uns bestellt. Nach gutem Essen und vielen Altbieren fuhren wir mit 2 Taxen zum Hotel. Die Zimmer und das gesamte Ambiente im Hotel waren erstklassig. Auch das Frühstücksbuffet am Sonntag entsprach höchsten Erwartungen.
Leider mussten wir schon wieder abreisen. Auf dem Rückweg besuchten wir die frühere Leidersbacherin Elisabeth Weis (jetzt Horn) in Dietz bei Limburg. Mit ihr gingen wir in eine angrenzende Pizzeria zum Mittagessen und waren von der Qualität und der Vielfalt der Gerichte erstaunt und beeindruckt. Das hervorragende Essen war ein gelungener Abschluss einer tollen
Wochenendreise.
Um 14.00 fuhren wir dann endgültig Richtung Heimat. Ein schöner Ausflug mit vielen positiven Eindrücken ging zu Ende.






06.10.2016
Heute feierten wir einen Gottesdienst für unsere verstorbenen Mitglieder in der Kirche St. Jakobus Leidersbach. Im Anschluss an den Gottesdienst hatten wir unseren neuen Pfarrer Martin Wissel zum turnusmäßigen Stammtisch eingeladen. Mit geistlichem Beistand ließen wir und das gemeinsame Essen (Tafelspitz mit Meerrettich) und den guten Wein schmecken. Am heutigen Stammtischabend war auch erstmals unser potentielles Neumitglied Harry Langguth aus Volkersbrunn am Stammtisch. Wir hoffen, dass es ihm gefallen hat und er Lust auf eine Mitgliedschaft in unserem Fröhlichen Stammtisch bekommen ha

25.09.2016
Mit einer kleinen Abordnung gratulierten wir unserem Stammtischbruder Joachim zum 65. Geburtstag.
Wir wünschen ihm vor allem Gesundheit und hoffen, dass wir noch
viele schöne gemeinsame Stunden am Stammtisch verbringen können

26.08.2016
26.-28.08.2016
Bergwandern im Kleinwalsertal

Am Freitag früh um 6.00 Uhr starteten wir mit dem Mercedes-Bus unseres Stammtischbruders Rudi
in Richtung Kleinwalsertal. Rudi ließ es sich nicht nehmen, den Bus selbst zu fahren.
Folgende Stammtischbrüder nahmen teil:

Kempf Erich
Löffler Rudi
Neumann Detlev
Schuck Bernd
Tobias Joachim

Als Gäste vom Kreativen Stammtisch fuhren mit:

Geibel Wolfgang
Schüßler Werner

Als weiterer Gast nahm der Bruder unseres Stammtischbruders Joachim, Horst Tobias aus Mespelbrunn teil.

Bei strahlendem Sonnenschein fuhren wir schon voller Vorfreude dem Ziel entgegen. Nach einer kurzen
Zwischenrast trafen wir um ca. 11.15 in unserem Hotel "Walserstuba" in Riezlern im Kleinwalsertal ein.
In dem familiär geführten Hotel wurden wir wie Familienangehörige aufgenommen.

Sofort nach dem Check in fuhren wir unter der Führung unseres 2. Präsidenten Bernd mit der Bergbahn
auf die Kanzelwand und gingen auf das Fellhorn. Müde aber zufrieden kamen wir in unser Hotel zurück.
Nach einem sehr guten Abendessen nahmen wir Kurs auf die Spielbank.
Mit relativ geringen Einsätzen gingen wir kein Risiko ein. Den Abend ließen wir in gemütlicher Runde in
unserem Hotel ausklingen.
Am Samstag früh ging es sofort nach dem Frühstück wieder auf die Berge. Zunächst ging es zur Ifenhütte
mit den Gottesäckern und danach zum Walmendinger Horn. Das Erreichen des Gipfelkreuzes bescherte uns
eine erhabenes Gefühl und einen gigantischen Ausblick auf die Bergwelt.
Auf dem Rückweg besuchten wir in Riezlern das Museeum im Walserhaus. Am Abend ließen wir unsere
Bergtouren in gemütlicher Atmosphäre nochmal Revue passieren.
Leider mussten wir am Sonntag nach dem Frühstück Abschied von den Bergen nehmen. Auf dem Rückweg
wollten wir in Obersdorf das Nebelhorn besteigen. Der Andrang an der Bergbahn war jedoch so groß, dass wir
nach einem kurzen Streifzug durch das Dorf in Richtung Heimat weiterfuhren.
Zum Abschluss hielten wir Einkehr in der "Grünen Linde" in Lindelbach bei Randersacker.
Ein sehr schöner Ausflug ging leider viel zu früh zu Ende.
Unser Dank gilt dem 2. Präsidenten Bernd für die hervorragende Vorbereitung und professionelle Führung durch die Bergwelt.



11.08.2016
Wir verlagerten unseren turnusmäßigen Stammtisch heute ausnahmsweise in die „Hecke“ nach Mechenhard.
Unsere frühere Ortsbürgerin Theresa Franke eröffnete mit ihrem Freund
Philipp Bernhard erstmals die neue Hecke in der Mechenharder Straße. Wir wollten die frischgebackenen Heckenwirte moralisch unterstützen und waren alle sehr angetan von der Qualität des Weines. Leider waren am letzten Heckentag schon einige Speisen ausverkauft, was unserer guten Laune und der Stimmung absolut keinen Abbruch tat.
Wir wurden den ganzen Abend bestens von unserer Freundin Elli bedient.
Es war ein langer, aber schöner Stammtischabend. Wir bedanken uns bei unserem Stammtischbruder Rudi, der für uns seinen Mercedes Bus zur Verfügung gestellt hat. Auch herzlichen Dank an unseren Fahrer Joachim, der als Fahrer fungierte.

06.08.2016
Unser Stammtischbruder Rudi feierte seinen 60. Geburtstag. Wir waren mit unseren Ehefrauen zusammen mit einer großen Schar Gratulanten eingeladen, mit ihm in seiner Halle am Eichwäldchen den runden Geburtstag zu feiern. Es war wirklich alles aufgeboten: Hüpfburg, Musiker aus Oberbayern, Catering . Der Wein floß in Strömen und unser Rudi lies es richtig krachen. In seiner Rede würdigte unser Präsident seinen unermütlichen Einsatz und bezeichnete Rudi als Fels in der Brandung unseres Stammtisches, der nicht nur Ideengeber sondern auch ein wirklicher Macher ist.
Wir wünschen ihm noch viele schöne Jahre an unserem Stammtisch

10.07.2016
Heimatfest- Festzug
Schon lange Zeit vorher entschieden wir uns, mit einem Wagen am Festzug des Heimatfestes 2016 teilzunehmen. Dankenswerterweise erklärte sich unser Stammtischbruder Rudi bereit, einen Tieflader und Traktor zur Verfügung zu stellen.
Mit viel Schwung gingen wir das Projekt an. Nach mehreren Beratungen entschieden wir uns dafür, den von der Gemeinde geplanten Aussichtsturm für das Freizeitgelände im Ortsteil Roßbach symbolisch darzustellen. Wir beauftragten ein Werbebüro unsere Gedanken in grafischer Form darzustellen. Auch die nötigen Transparente ließen wir drucken. In mehreren Arbeitseinsätzen schufen wir ein sehr ansehnliches Werk. Wir bauten, werkelten und dekorierten bis kurz vor dem
Auftritt. Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass sich fast alle Mitglieder für die Arbeitseinsätze zur Verfügung gestellt haben. Der stilisierte Turm und ein weiterer Turm aus Luftballons bot schon von weitem ein großartiges Bild . Um 14.00 Uhr startete der Zug von der Kolpingsstraße über die Hauptstraße zur Mehrzweckhalle. Während der Fahrt warfen wir über 300 Luftballons mit dem aufgedruckten stilisiertem Turm in die Zuschauermenge.
Die Jury entschied einstimmig, dass unser Festwagen den 1. Preis erhält. Wir waren alle sehr begeistert über diese Entscheidung und setzten den Preis in Form von Essens und Getränkegutscheinen sofort in der Mehrzweckhalle um. Auch wenn die Nachfeier etwas anstrengend war, hat sich unser Einsatz gelohnt. Es war ein schönes Erlebnis auch in Bezug auf das Gemeinschaftsgefühl unseres Stammtisches.


22.06.2016
Unser Stammtischbruder Günter wurde 65. Mit einer Abordnung durch den Präsidenten und seinen
Stellvertreter gratulierten wir unserem eifrigen Stammtischbruder zu seinem „neuen“ Lebensabschnitt. Günter hat uns durch sein Organisationstalent schon viele schöne und unvergessliche Reisen beschert.
Wir wünschen ihm auch in seinem Un-Ruhestand alles erdenklich Gute.

21.05.2016
Unser Stammtischbruder Roland Hartig feierte seinen 60. Geburtstag und lud uns zur Feier in das Sportheim der Eintracht Leidersbach ein.
Zusammen mit seiner großen Familie und seinen Freunden feierten wir ausgiebig den runden
Geburtstag unseres Stammtischbruders. Es war ein lauschiger Abend und wir konnten den Wein sogar auf der Terrasse des Sportheimes genießen.
Unser Präsident gratulierte dem Jubilar und gab der Hoffnung Ausdruck, dass Roland nach seiner Pensionierung vom Postdienst etwas mehr Zeit für die Aktivitäten des Stammtisches aufbringen kann.
Es war insgesamt ein gemütlicher und gelungener Abend mit vielen Vorführungen durch die Familienmitgliedern.

03.05.2016
Boccia am Tennisplatz

18.03.2016
45 Jahre Fröhlicher Stammtisch
18.-19.03.2016 Jubiläumsausflug

In der Vergangenheit haben wir alle 5 Jahre ein Fest für alle Ortsbürger gefeiert und den
Erlös für soziale und Caritative Zwecke zur Verfügung gestellt.
Es war die einhellige Meinung aller Stammtischbrüder, dass wir unser 45 jähriges Jubiläum
ausnahmsweise nur im Kreise unserer Stammtischfamilie feiern sollten.
Es wurde beschlossen, dieses Jubiläum an 2 Tagen im Raum Würzburg mit unseren Frauen
gebührend zu feiern.
Folgende Paare nahmen an dem Jubiläumsausflug teil:

Bauer Heinz + Helga
Kempf Erich + Maria
Löffler Rudi + Marianne
Neumann Detlev + Isabell
Orth Berthold + Ursula
Rüppel Erich + Sonja
Schuck Artur + Ursula
Schuck Bernd + Lissi
Tobias Joachim + Waltraud
Wuschik Günter + Rosi

Leider konnte unsere Stammtischbrüder Peter Bachmann aus gesundheitlichen Gründen
und Christian Bauer aus geschäftlichen Gründen nicht teilnehmen.
Unser Stammtischbruder Roland Hartig, der mit seiner Frau Heidi am Abend nachkommen
wollte, hatte leider kurz vor Würzburg eine Autopanne und konnte deshalb nicht kommen.

Wir hatten im Hotel „Lamm“ in Höchberg 10 DZ gebucht.
Mit 2 Kleinbussen von Günter und Rudi fuhren wir am Freitag um 9.00 Uhr Richtung Würzburg.
Nach dem Check in im Hotel ging es mit dem Linienbus von Höchberg nach Würzburg.
Um 12.00 Uhr nahmen wir zum Mittagessen unsere reservierten Plätze im „Bürgerspital“ ein.
Das hervorragende Essen und der ausgezeichnete Wein machte Lust auf das weitere Programm.
Nach einer Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder ging der Präsident noch mal auf den heutigen, schönen und informativen Tag in unserer unterfränkischen Metropole ein und stieß mit uns auf einne lange und gute Zukunft des Stammtisches an. Nach mehreren Flaschen Frankenwein hatten wir alle die nötige Bettschwere erreicht.

Um 13.30 holte uns der „Schorsch“ (Michael Schurr) zur geplanten Stadtführung ab.
Diese Stadtführung war für alle ein tolles Erlebnis. Der Schorsch stecke uns mit seiner guten Laune
förmlich an. In launigen Worten erzählter er die alte und neuere Würzburger Stadtgeschichte.
Nach diesem erlebnisreichen Stadtrundgang unternahmen wir mit dem „Schorsch“ um
15.00 Uhr die Residenzbesichtigung.
Die Residenz mit dem größten Deckenfresko der Welt ist immer wieder ein großartiges Erlebnis
und ein Zeugnis einmaliger Baukunst.
Nach der Residenzbesichtigung trafen wir uns im Hofkeller (unter der Residenz) zu einer kleinen
Weinprobe. Die gigantischen Ausmaße und die Ausgestaltung des Hofkellers gaben uns ein
beeindruckendes Zeugnis jahrhundertealter Weinbautradition und schufen eine tolle Atmosphäre.
Nach der Weinprobe fuhren wir zum gemeinsamen Abendessen in unser Hotel in Höchberg zurück.


Wir trafen uns alle standesgemäß mit Stammtischhemden zu einer großen gemütlichen Runde im Nebenzimmer des Hotels.
Nach dem guten und reichhaltigen Abendessen ging unser Präsident Erich ausführlich auf die vergangenen 45 Stammtischjahre ein.
Er wies darauf hin, dass diese jahrzehntelange Gemeinschaft nur entstehen und funktionieren konnte, weil alle Mitglieder am gleichen Strang ziehen und sich gegenseitig unterstützen und tolerieren.
Er berichtete über zahlreiche Aktivitäten im In- und Ausland und über viele Aktionen auf dem kulturellen und kirchlichen Sektor zugunsten unserer Heimatgemeinde und für eine lebendige Dorfgemeinschaft.
Er führte aus, dass alle Mitglieder darauf mit Recht stolz sein können und erwähnte, dass das oft zitierte „Zueinander“ „Miteinander“ „Füreinander“ vom Fröhlichen Stammtisch schon seit der Gründung praktiziert wird.

Der Präsident bedankte sich bei allen Mitgliedern und deren Frauen für die tatkräftige Mithilfe in vielfältiger Form, nur durch diesen Zusammenhalt konnte der Stammtisch so lange überleben.

Bei aller Freude über das Jubiläum vergaß der Präsident nicht die früheren Mitglieder zu erwähnen, die in der Gründerzeit und in den Anfangsjahren den Weg zu einem funktionierenden Stammtisch geebnet haben.
Er verlas die Namen der Stammtischbrüder, die uns bereits verlassen haben:

Bachmann Josef
Berberich Edgar
Bauer Egon
Bauer Elmar
Englert Gotthard
Feyh Werner
König Karl-Heinz
Kraus Elmar
Nebel Walter
Mergler Egon
Rüppel Edmund
Reichert Heinrich
Sallach Hanne
Schuck Alois
Weis Franz
Weiß Jakob
Weiß Winfried


Die Namen und viele damit verbundene Anekdoten werden uns immer in guter und angenehmer Erinnerung bleiben.

Nach einer Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder ging der Präsident noch mal auf den heutigen schönen und informativen Tag in unserer unterfränkischen Metropol ein und stieß mit uns auf eine lange und gute Zukunft des Stammtisches an. Nach mehreren Flaschen Frankenwein hatten wir alle die nötige Bettschwere erreicht.

Nach einem reichhaltigen Frühstück verließen wir unser Hotel und fuhren zunächst nach Würzburg
wo wir in der „Alten Mainmühle“ in tollem Ambiente direkt am Main einen kleinen Frühschoppen machten.
Danach ging es weiter zur Vogelsburg in Volkach. Dort trafen wir um 13.15 zum Mittagessen ein.
Wir hatten dort einen herrlichen Blick über die Weinberge und Weinorte an der Mainschleife.
Nach dem Mittagessen fuhren wir noch durch einige bekannte Weinorte, bevor wir wieder die Heimfahrt antraten.

Es war ein erlebnisreicher und gelungener Jubiläumsausflug, der uns allen sicherlich in guter Erinnerung bleiben wird.


18.02.2016
Wir hatten schon längere Zeit darüber gesprochen, die vielen Bilder aus unseren verschiedenen Stammtischausflügen gemeinsam anzuschauen.
Unser Stammtischbruder Rudi hatte uns mit Ehefrauen eingeladen, in seinen Räumlichkeiten
die Bilder in gemütlicher Atmosphäre zu genießen.
Nach entsprechender Vorarbeit unseres Stammtischbruders Detlev konnten wir unsere
vielfältigen Aktivitäten mittels eines Beamers nochmal in Großformat nachvollziehen.
Danke an Rudi für die Bewirtung und an Detlev für die Auswahl und Bearbeitung der Bilder.


28.01.2016
Stammtisch mit Kappenabend
Es waen leider nur 4 tapfere Stammtischbrüder anwesend
nämlich Artur, Bernd, Roland und Präsident Erich.
Das muß nächstes Jahr besser werden.

05.01.2016
Bretzelschießen im Schützenhaus
Wir trafen uns um 17.00 Uhr zum Schießen und anschließend zum Essen und Trinken.
In der Mannschaftswertung der Herren belegte Stammtisch 3 den 6. Platz mit
145 Ringen, Stammtisch 1 den 16. Platz mit 125 Ringen.
Besser waren unsere Frauen in der Damenmannschaftswertung mit dem 2. Platz und 149 Ringen.




04.01.2016
Weißwurstessen
Das neue Jahr wurde am Montag um 10.00 Uhr im Stammlokal mit guten Weißwürsten
von "Aulbach`s Wurstlädchen" mit Weißbier und Kaffee begonnen.