Chronik des fröhlichen Stammtisches


Jahreswahl
2020  2019  2018  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  2010  2009  2008  2007  2006  2005  2004  2003  2002  2001  2000  1999  1998  1997  1996  1995  1994  1993  1992  1991  1990  1989  1988  1987  1986  1985  1984  1983  1982  1981  1980  1979  1978  1977  1976  1975  1974  1973  1972  1971 
15.12.2018
Weihnachtsfeier um 18. 00 Uhr

Schon seit unserer Gründung treffen wir uns am Jahresende mit Ehefrauen zu einer gemeinsamen Weihnachtsfeier. Auch in diesem Jahr konnte unser Präsident Erich fast alle Ehepaare begrüßen.
Sein Gruß galt auch unseren Stammtischwitwen Christel, Annemarie, Marianne und Erika.
Der Präsident ließ das vergangene Jahr nochmal Revue passieren und erwähnte besondere Aktivitäten. Nach dem Dank an die Vorstandschaft und an alle Mitglieder für die vielfältige Unterstützung, wünschte er den Stammtischbrüdern und ihren Angehörigen noch ein paar
ruhige Adventstage und frohe und besinnliche Weihnachten.
Im Anschluss ließen wir uns das Essen schmecken, dass unser Koch Harald zubereitet hatte.
Es gab für die Fleischesser Gänsebrüste-und keulen und für die Fischesser Victoria-Barsch im Käsemantel .
Nach dem schmackhaften Essen trug unser Stammtischbruder Joachim ein Weihnachtsgedicht vor.
Zum Abschluss des gemütlichen Abends sangen wir unter musikalischer Begleitung unseres
2. Präsidenten Bernd einige Weihnachtslieder Es war ein schöner Ausklang einer harmonischen Weihnachtsfeier.


29.09.2018
Oktoberfest Schützenhaus Leidersbach

Schon seit einigen Jahren besuchen wir unsere Freunde vom Schützenverein zum alljährlichen Oktoberfest.
In diesem Jahr waren wir besonders zahlreich vertreten. Auch einige Ehefrauen haben unsere Truppe verstärkt.
Der Festsaal (Schießstand) war gut gefüllt und die Speisen und Getränke mundeten uns sehr.
Nach einigen gemütlichen Stunden und guten Gesprächen traten wir den Heimweg an.


21.09.2018
Kutschenfahrt durch den Spessartwald

Nachdem wir die geplante Kutschenfahrt aus Witterungsgründen schon mal verschieben mussten,
war es heute so weit. Auch wenn das Wetter nicht optimal war, sind wir am Waldparkplatz Volkersbrunn gestartet.
Mit neun Stammtischbrüdern war die Kutsche gut besetzt Unser Kutscher Rico begrüßte uns ganz
herzlich und hatte vorsorglich auch kalte Getränke für uns mitgebracht.
Da sich um einen Planwagen handelte, konnten uns einzelne Regenschauer nichts anhaben.
Wir fuhren zunächst Richtung Hohe Warte und bogen dann zum Limousinhof in Mespelbrunn ab.
Dort kehrten wir kurz ein und fuhren dann zu unserem endgültigen Ziel Heimathenhof in Heimbuchenthal weiter.
Der Kutscher brachte dann die Pferde zurück in den Stall. Bei einem gemütlichen Abendessen und den entsprechenden Getränken
verbrachten wir einen schönen Abend. Gegen 20.30 holte uns unser Kutscher Rico mit einem Bus ab
und brachte uns nach Leidersbach zurück. Es war insgesamt ein lustiger und gemütlicher Kurztrip

13.09.2018
Gemeinderatssitzung – Kein Aussichtsturm in Freizeitanlage

Am 13.08.2018 erschien im „Main-Echo“ eine kurze Notiz, dass der geplant Turm
aufgrund fehlender Haushaltsmittel nicht gebaut wird. Wie der Reporter erwähnt,
gab der neue Bürgermeister Michael Schüssler diese Mitteilung in der Sitzung am 11.09.2018 ganz nebenbei
in einem kurzen Nebensatz bekannt. Nachdem wir uns schon seit 2015 intensiv mit diesem Projekt beschäftigt
und uns massiv für den Bau des Aussichtsturmes eingesetzt haben, finden wir das Vorgehen der Gemeindeverwaltung beispiellos ignorant.
Obwohl wir schon 2015 diesbezüglich ein Turmfest zugunsten des Turmbaues veranstaltet und
viele Firmen und einige Privatpersonen um Spenden angesprochen haben, wurde mit keinem Wort erwähnt,
was mit den Spenden in Höhe von ca. 15.000 € geschieht. Wir hatten dem Gemeinderat im
Vorfeld der Ausschreibung ein schlüssiges und kostengünstiges Konzept vorgestellt,
dieses Konzept wurde von einigen Gemeinderäten mit vagen Begründungen und ohne Detailkenntnisse abgelehnt.
Es wurde dann vom Gemeinderat der gleiche Architekt beauftragt , der bereits 2013 die Planung und Ausschreibung durchgeführt hat.
Schon damals wurde die Ausschreibung wegen viel zu hoher Kosten aufgehoben. Es war deshalb für Insider nicht verwunderlich,
dass bei der neuerlichen Ausschreibung die Kosten ebenfalls exorbitant waren.
Wir werden die Öffentlichkeit mit einem entsprechenden Flyer über die Art und Weise,
wie der Gemeinderat und die Verwaltung dieses Projekt ohne jedes Projektmanagement kaputt geredet haben umfassend informieren.
Wir werden auch die Gemeinde auffordern, alle Spendenbeträge die wir zweckgebunden für den Turmbau zur Verfügung gestellt haben
schnellstens zurückzuzahlen. Eine Weigerung der Gemeinde wäre in höchstem Maße unmoralisch und gegenüber den Spendern nicht zu vertreten. .

28.08.2018
Fahrradtour zur Michaelismesse nach Miltenberg
Wie am letzten Stammtischabend vereinbart, wollten wir mit dem Fahrrad die Michaelismesse in Miltenberg besuchen.
Pünktlich um 15.00 Uhr starteten sieben Stammtischbrüder mit und ohne eBike vor unserem Stammlokal.
Unser neuer Stammtischbruder Christian gab ein ordentliches Tempo vor.
In Sulzbach kam unser Stammtischbruder Joachim aus Aschaffenburg hinzu.
In Erlenbach, im kleinen Biergarten vor dem Kino machten wir eine kurze Pause und nahmen ein kaltes (alkoholfreies) Bier zu uns..
So gestärkt ging es weiter über Trennfurt und Kleinheubach nach Miltenberg. Wir kamen um ca. 18.00 Uhr am Messegelände an.
Nach einem Festbier machten wir einen Rundgang durch das Messegelände. Um dem Trubel zu entgehen
trafen wir uns kurz vor 19.00 Uhr im Weinlokal „Knapp“ gegenüber dem Messegelände.
In angenehmer und ruhiger Atmosphäre verbrachten wir einige schöne Stunden mit gutem Essen und reichlich Frankenwein.
Kurz vor 23.00 Uhr wurden wir von Mitarbeitern unseres Stammtischbruders Rudi
in der Nähe des Landratsamtes abgeholt.
Wir hatten im Mercedes Bus viel Platz und unsere Räder fuhren auf dem Anhänger mit.
Um etwa 0.30 Uhr war unsere ambitionierte Fahrradtour nach dem letzten Halt am Marienplatz endgültig beendet.
Unser Dank gilt unserem Rudi und seinen beiden Mitarbeitern, die uns davor bewahrten mit dem Fahrrad von Miltenberg zurückzufahren.
Nur unser Radprofi Christian hatte schon rechtzeitig am Spätnachmitttag die Rückfahrt mit seinem eBike angetreten. Respekt !


03.08.2018
Gemütliches Beisammensein an der Wassertretanlage
Eigentlich hatten wir für heute eine Kutschenfahrt durch den Spessart geplant.
Aufgrund der schon wochenlang anhaltenden extremen Hitze mussten wir
die Kutschfahrt leider verschieben um die Pferde zu schonen.
Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben ! Wir werden die Kutschenfahrt
zeitnah nachholen.
Kurzfristig entschieden wir uns ersatzweise zu einem gemütlichen Beisammensein an der Wassertretanlage im Ortsteil Ebersbach.
Bei herrlichem Wetter, waren die Stammtischbrüder fast vollzählig erschienen.
Unser Stammtischbruder Rudi hatte ausreichend Sitzgarnituren mitgebracht.
Wir vertilgten in fröhlicher Runde die mitgebrachten Speisen und Getränke und genossen die Ruhe
und freuten uns über schattenspendende Bäume am
vorbeifließenden Bach..
Es war ein sehr heißer und gemütlicher Nachmittag

15.06.2018
Ausflug zum Spitzingsee
15.06. – 17.06.2018

Obwohl wir den Ausflug schon sehr lange geplant hatten, konnten von den ursprünglich
angemeldeten 21 Personen aus verschiedensten Gründen nur 15 Stammtischbrüder und Frauen teilnehmen.
Marco Elter hatte angeboten, uns mit einem modernen Reisebus der Fa. Braun nach Oberbayern zu fahren.
Das Angebot haben wir gerne angenommen. Seine Frau Christine
fuhr mit und fungierte sehr charmant als Bord-Stewardes. Um 5.30 Uhr fuhren wir in Leidersbach weg.
In dem Bus der für 40 Personen ausgelegt ist, hatten wir reichlich Platz.
Schon auf der Hinfahrt machten wir einen ersten Zwischenstop in Geißelwind. Es gab Weißwürste und Weißbier zur Stärkung.
Vor unserem eigentlichen Ziel am Spitzingsee machten wir noch einen weiteren Stop in Aying im Biergarten der Brauereigaststätte.
Dort gab es schon einen Vorgeschmack der oberbayerischen Küche und Gastlichkeit.
Auf Vorschlag unseres Busfahrers besuchten wir anschließend das „Wasmeier-Museum“ in Schliersee.
Der ehemalige Skirennläufer Markus Wasmeier hat im Gebiet Schliersee ein Museumdorf erbaut und eingerichtet.
Im Anschluß an den Museumsbesuch fuhren wir dann
zu unserem Hotel „Alte Wurzhütte“ am Spitzingsee.
Das Hotel hat trotz Umbauten und Modernisierungen kaum etwas von seinem
Charme eingebüßt und empfing uns nach dem Check in mit typischen bayerischen Spezialitäten und
gemütlicher Atmosphäre in Gaststuben und Zimmern. Das Hotel liegt sehr
schön in unmittelbarer Nähe des Seeufers.
Nach dem Frühstück am nächsten Tag fuhren wir Richtung Tegernsee. In der Nähe der Ortschaft Tegernsee besuchten wir noch ein uriges Fest.
Danach fuhren wir zum berühmten „Bräustübl“ in Tegernsee. allerdings war der Biergarten besetzt, aber auch in der weitläufigen Gaststube
konnten wir das gute Tegernseer Bier genießen. Am Spätnachmittag fuhren wir zu unserem Hotel zurück und hatten einen
weiteren gemütlichen Abend in der urigen Gaststube.
Leider mussten wir uns nach dem Frühstück am Sonntag schon wieder aus dem Gebiet Bayerns verabschieden, wo Bayern noch am bayerischsten ist.
Nach kurzer Beratung und anschl. telef. Anfrage unseres Stammtischbruders Detlev beschlossen wir, auf der Heimfahrt zum Abschluss
unseres Ausfluges noch in Sommerach eine Weinstube zu besuchen.
Wir verbrachten dort in Heimatnähe noch einen sehr schönen Nachmittag mit deftigem Essen und hervorragenden Frankenweinen.
Um ca. 21.00 Uhr kamen wir wieder in der Heimat an. Unser großer Dank gilt dem Busfahrer Marco und seiner Frau.
Durch die guten Ortskenntnisse von Marco konnte er uns in Oberbayern viele Vorschläge machen und umsetzen.
Seine Frau Chris versorgte uns auf der ganzen Fahrt mit Kaffee, Kuchen und sonstigen Getränken.
Es war ein gelungener Ausflug, und der Wettergott hat es wieder einmal sehr gut mit uns gemeint.
Am Ausflug nahmen teil:
Bauer Helga + Scheuring Anna, Kempf Erich + Maria, Langguth Harry + Birgit, Löffler Rudi + Marianne,
Neumann Detlev, Orth Berthold + Ursula, Schuck Artur +Ursula und Schuck Bernd + Lissy


09.05.2018
Männerkochkurs in Elsenfeld

Auf Vorschlag unseres Neumitglieds Christian Franz beschlossen wir, am 09.05. um 18.00 Uhr im
Kochstudio „PUR“ in Elsenfeld einen Kochkurs zu veranstalten.
Unter fachkundiger Leitung unserer Köchin Susanne Stenger aus A/burg kochten wir gemeinsam ein 3 Gänge Menü.
Vorspeise: hausgemachte Ravioli verde, gefüllt mit Ricotta und Kräuter dazu eine Kräuterbutter.
Hauptspeise: gefüllte Maispoulardenbrust mit Ratatouille und Weinschaum
Dessert: Panna cotta mit Rhabarber Kompott.

Dank tatkräftiger Mithilfe und Unterstützung unserer Köchin wurde das Menü zu einem Gaumenschmaus.
Zur Abrundung tranken wir ca. 12 Flaschen hervorragenden Wein. Es war ein sehr schöner Abend in Elsenfeld.
Zum Schluß besuchte uns noch der Hausherr des Kochstudios, Stefan Bauer und brachte noch einige Getränke mit.
Folgende Stammtischbrüder haben teilgenommen: Martin, Bernd, Harry & Birgit, Erich K.,
Erich R., Detlev, Rudi und Günter
Es war ein sehr gelungenes Event und ein schöner Abend.




05.05.2018
05.05.2018
Weinprobe an der Wassertretanlage

Schon vor längerer Zeit wurden wir von unserem Präsident informiert,
dass der neugegründete Verein „Grundlos“ beabsichtigt, am 30.06.2018 auf der Hofwiese in Leidersbach ein Weinfest zu feiern.
Da der Verein von Christian Kempf, dem Sohn unseres Präsidenten geführt wird, wurde angefragt, ob sich der Stammtisch
aktiv an der Organisation und Vorbereitung dieses Festes beteiligen würde. Spontan erklärten einige Mitglieder ihre Bereitschaft.
Es wurde beschlossen, dass wir unseren Sachverstand zunächst bei der Auswahl der auszuschenkenden Weine einsetzen wollen.
Es wurde vereinbart, dass wir
uns am Sa. 05.05. um 16.00 Uhr an der Wassertretanlage
im OT. Ebersbach zu einer Weinprobe treffen wollen.
Am geplanten Termin waren wir sehr zahlreich vertreten. Christian brachte eine Auswahl Frankenweine von verschiedenen Winzern aus
der Region zur Verkostung vorbei. Unser Stammtischbruder Harry
sorgte mit Fleischwurst und Käse für eine entsprechende „Unterlage“ Bei sehr schönem Wetter probierten wir
in freier Natur gute Tropfen und trafen dabei für das Weinfest eine Vorauswahl. Es war ein gelungener Nachmittag in freier Natur.

Es wurde auch vereinbart, dass sich mehrere Stammtischbrüder beim Auf-und Abbau des
Weinfestes beteiligen.


08.02.2018
Weiberfasching im Eichwäldchen
Da unser Stammlokal wegen Urlaub geschlossen war, mussten wir auswandern. Unser
Stammtischbruder Rudi lud uns und unsere Partnerinnen ins Eichwäldchen ein. Wie
gewohnt wurden wir von Rudi uns seiner Frau Marianne herzlich aufgenommen. Für Essen
und Trinken war reichlich gesorgt. Unser Stammtischbruder Harry hatte das Catering übernommen
und verwöhnte uns mit Rouladen, Klößen und Salaten. Unser Stammtischbruder Bernd hatte
die musikalische Begleitung übernommen
und trug wesentlich zur guten Stimmung bei.
Die letzten „Narren“ gingen erst nach Mitternacht, ein Zeichen für einen gelungenen Abend.


18.01.2018
70. Geburtstag unserer Stammtischwirtin Helga
Unsere Wirtin hatte uns mit Ehepartnern zu ihrem runden Geburtstag eingeladen. Fast vollzählig
kamen wir zum gratulieren.
Schon kurz nach der Gründung unseres Fröhlichen Stammtisch im Febr. 1971 hat unsere Wirtin
Helga zusammen mit ihrem Mann Heinz
das Stammlokal von ihrem Vater übernommen. Helga ist eine der noch lebenden 4 Gründungsmitglieder.
Unser Präsident Erich ließ die gemeinsame Zeit Revue passieren. In seiner Laudation blickte er zurück auf die
Gründerjahre des Stammtisches und erzählte einige Anekdoten die heute noch unvergessen sind.
Der Präsident stellte fest, dass unsere Helga von Anfang an mit Herz und Seele
für unseren Stammtisch da war und ihr niemals etwas zuviel wurde, er wies darauf hin, dass wir mit unserer
Wirtin und einzigen Stammtischschwester tolle Reisen unternommen und sehr viele schöne Stunden erlebt haben.
Ohne die langjährige Betreuung und Begleitung durch unsere Wirtin wäre vieles nicht möglich gewesen,
sie war und ist der gute Geist unseres Stammtisches.
Zum Schluss seiner Laudatio gratulierte der Präsident im Namen aller Stammtischbrüder und wünschte ihr Gesundheit,
viel Glück und viel Zeit früh sich selbst. Er gab der Hoffnung Ausdruck das wir gemeinsam mit unserer
Wirtin noch viele schöne Stunden erleben können.
Nach dem offiziellen Teil feierten wir noch einige Stunden mit unserem Geburtstagskind
und ließen uns das knusprige Spanferkel und den Frankenwein schmecken. Es war eine großartige Geburtstagsfeier


11.01.2018
Neuaufnahme von Christian Franz
Ein guter Jahresstart, am ersten offiziellen Stammtisch im neuen Jahr konnten wir ein neues
Mitglied begrüßen.
Mit dem üblichen Aufnahmeritual wurde Christian von unserem Präsidenten Erich in den
Kreis der Stammtischbrüder aufgenommen. Erfreulicherweise können wir durch unser Neumitglied
auch das Durchschnittsalter unseres Stammtisches senken. Unser Stammtischbruder Detlev
hat die Patenschaft für unser neues Mitglied übernommen.
Nach der Aufnahmefeier lud uns Christian zu einem feucht-fröhlichen Imbiß ein.

08.01.2018
Weißwurstessen
Es ist Tradition, dass wir unser Stammtischjahr mit einem gemeinsamen Weißwurstessen
in unserem Stammlokal beginnen. Wir trafen uns fast vollzählig um 10.00 Uhr zu einem
gemütlichen Weißwurstfrühstück. Zu dieser Traditionsveranstaltung konnten wir erstmals
unseren neuen Bürgermeister Michael Schüßler am Stammtisch begrüßen.

04.01.2018
Brezelschießen im Schützenhaus
Wie schon viele Jahre zuvor, unterstützen wir unsere Freunde vom Schützenverein
und beteiligten uns mit 3 Herren- und einer Damenmannschaft am Bretzelschießen.
Während die Damenmannschaft unter Leitung von Heidi Hartig überraschen den 1. Preis
erzielte, kamen alle 3 Herrenmannschaft erwartungsgemäß nur auf die hinteren Ränge,
ganz nach dem Motto: Die Teilnahme ist wichtiger als der Sieg.